Buchunikate Sigrid Derlin

 

Buchunikate Sigrid DerlinIch male seit 30 Jahren und betrachte meine Malerei als ein Mittel zur Kommunikation. Dabei setze ich mich in meinen überwiegend abstrakten Bildern mit der mich umgebenden Wirklichkeit und unter anderem  auch mit sozialen, gesell-schaftspolitischen und politischen Themen auseinander. Bei meinen Arbeiten geht es mir nicht darum, die Realität in beschönigender Art und Weise darzustellen, sondern viel-mehr augenscheinlich Unsichtbares sichtbar zu machen.
Wahrnehmungen und Gefühle drücke ich in einer eigen-ständigen Bildsprache malerisch aus, wobei ich mich weit-gehend von einer dinghaften Darstellungsweise löse.
Material, Form, Farbe, Linien und Flächen haben dabei ein Eigenleben oder stehen in einem bestimmten Spannungs-verhältnis zueinander. Somit ist meine abstrakte Malerei konkret. Für den Betrachter stellt sie insofern eine Heraus-forderung dar, als er mit einem Bild und / oder Text konfrontiert wird, zu dem er sich seinen Zugang selbst erschließen muss. Er kann sehen, entdecken, forschen, sich anregen lassen, begreifen, hinterfragen, mit Werk und Künstlerin in einen Dialog treten, reflektieren, sich seine Meinung bilden und auch Stellung beziehen.

Buchunikate Sigrid Derlin

Buchunikate Sigrid Derlin

Buchunikate Sigrid Derlin

"Portait", Internview vom 28. März 2009, LoCom Bonn

Texte alternatif

Buchunikate Sigrid Derlin

Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang